Auf dem Hochsitz

Tiere finden

Klasse 3 lernt den Wald kennen

Dank der Initiative von Herrn Kemme Möller, einer der hiesigen Jäger in Schwagstorf, sind die 3. Klassen der Grundschulen zu einem gemeinsamen Waldtag eingeladen.
Zusammen mit anderen Jägern hat Herr Kemme Möller den Waldtag für uns
organisert und ein tolles Programm zusammengestellt.
Unsere Schüler duchlaufen in 2 Grupen einen Aufgabenparcour mit 12 Stationen.
Im Sachunterricht wurden unsere Schüler durch Herrn Kaufmann in das Thema "Wald" eingeführt.
Baumarten, das richtige Verhalten im Wald und weitere Kenntnisse standen auf dem Programm.

Am Dienstag,25.10 werden wir im Pottebruch in der Praxis lernen.
10 Wissens- und Geschicklichkeitsaufgaben und weitere Stationen sind vorbereitet.
Eltern und Praktikanten werden an den Stationen für die Schüler bereitstehen.
Wir freuen uns auf diesen außerschulischen Lernstandort.

Dank an alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Bilder

Preisverleihung und Ausklang
Dank an alle Helfer

Bericht von Louisa Bieling

Die Klasse 3 hat am 25.10.2016 einen Ausflug in den Wald gemacht. Dort haben wir eine Waldralley gemacht. Ich war mit Joss, Luke, Josefine, Svenja und Marie in einer Gruppe. Wir waren die 2. Gruppe aus Schwagstorf. Bei der ersten Station musste man Bäume erraten. Bei der zweiten Station musste man Tiere finden und ihnen Namen geben. Später waren wir endlich am Ziel. Danach sind wir auf den Sportplatz gegangen und haben gespielt. Zum Schluss war Siegerehrung. Wir haben den 3. Platz gemacht. Der Waldtag hat viel Spaß gemacht. Die Jäger haben uns tolle Stationen vorbereitet.

Bericht von Leonie Ahrens

Der Waldtag

Ich war mit Yannick in einer Gruppe. Wir mussten Stationen bearbeiten. Die erste Station war Bäume erraten. Das zweite war glaube ich mit Tannenzapfen werfen. Und immer so weiter, es gab insgesamt 11 Stationen. Eigentlich 12 aber da mussten wir nur den Müll abgeben und die Mappen. Wir haben nämlich am Anfang eine Mappe bekommen. In der Mappe waren die Blätter von den Stationen die wir machen mussten. Da musste derjenige unterschreibe und die Punktzahl hinschreiben. Yanniks Gruppe also ich natürlich auch haben leider nicht den 1. bis 3. Platz gemacht, aber es hat Spaß gemacht

Bericht von Marie Hammel

Bericht über den Wald Tag

Wir sind mit Josefines Mama zum Wald gefahren. Wir mussten viele Aufgaben lösen. Wir mussten z.B. raten welche Tiere es waren. Fünf Tiere waren es. Die zweite Station war was mit Tannenzapfen. Dort musste man die Tannenzapfen in einen Eimer werfen. Bei der dritten Station mussten wir in einem Kanton eine Hand reinstecken und dann darin fühlen was da drin ist. Zum Schluss war da ein Mann. Der wollte unseren Müll haben. Am Ende sind wir da wieder angekommen wo wir gestartet sind und dann haben wir dort gespielt. Danach sind wir wieder mit Josefines Mama zurückgefahren. Das war ein tolles Erlebnis und die Jäger waren sehr nett.

Bericht von Josefine Kirchner

Im Wald

Im Wald mussten wir leise sein,weil wir sonst die Tiere gestört hätten. Wir mussten Bäume erraten und Tiere finden. Wir mussten auch Vögel und Fußabdrücke erraten. Zum Schluss mussten wir noch die Sternchen aufgaben machen. Die Jäger haben uns alles erklärt.

Bericht von Julia Klein

Am Waldtag haben wir an verschiedenen Stationen gearbeitet. Zum Beispiel bei der vierten Station haben wir Baumstämme mit Holzklötzen abgeworfen und wir haben Baumstämme erraten. Außerdem haben wir noch Tierarten erraten, mit dem Fernrohr ausgestopfte Tiere gesucht und erraten. Wir mussten ausgestopfte Tiere benennen und in einer Tastkiste Sachen betasten. Zum Schluss haben wir Trinkpäckchen abgegeben und die Zusatzaufgaben gemacht.

Bericht von Svenja Niemeyer

Bericht über den Wald Tag

Wir sind mit Josefines Mama zum Wald gefahren. Wir mussten viele Aufgaben lösen. Wir mussten z.B. raten welche Tiere es waren. Fünf Tiere warten es. Die zweite Station war was mit Tannenzapfen. Dort musste man die Tannenzapfen in einen Eimer werfen. Bei der dritten Station mussten wir in einem Kanton eine Hand reinstecken und dann darin fühlen was da drin ist. Zum Schluss war da ein Mann. Der wollte unseren Müll haben. Am Ende sind wir da wieder angekommen wo wir gestartet sind und dann haben wir dort gespielt. Danach sind wir wieder mit Josefines Mama zurückgefahren.

Bericht von Naila Berliner

Am Dienstag sind wir nach Fürstenau zum Pottebruch Wald gefahren, wo wir angekommen waren haben wir Hala-Bala gespielt. Dann kam bald die Benedikt Grundschule, und danach ging unsere Gruppe los. Ein paar Minuten später sind wir bei den Stationen angekommen. Wir mussten herausfinden welchen Namen die Bäume haben. Danach sind wir zur Station 2 gegangen, wo wir ein Fernglas bekommen haben und ausgestopfte Tiere angucken durften.

Bericht von Yannik Thele

Es war früh am Morgen, als wir bei der ersten Station waren, mussten wir raten welcher Baum welcher ist. Danach haben wir versteckte Tiere gesucht und mussten die Namen auf einen Zettel schreiben. Später mussten wir Zapfen auf einen Eimer werfen. 8 Zapfern hatten wir getroffen. Als nächstes mussten wir Tierspuren raten und Vogelstimmen aufschreiben. Danach mussten wir Tiernamen zuordnen. Als wir wieder beim Stadion waren, haben wir Fußball gespielt

Bericht von Lennard Holstein

Wir haben gut gespielt. Ich habe mich sehr angestrengt und viele Punkte erreicht. Die Jäger haben uns viele Tiere gezeigt. Wir mussten verschiedene Tiere finden, es war sehr spannend. Unsere Gruppe hat den dritten Platz gemacht. Es war ein tolles Erlebnis. Danke an die Jäger.