Schulpastoral


Schulpastorale Aktivitäten

im Schulleben in Kooperation mit den Kirchengemeinden und den benachbarten Grundschulen




In Zusammenarbeit mit der Grundschule in Fürstenau, der Benedikt Grundschule, der Gemeindereferentin Frau von der Wellen von der katholischen Kirchengemeinde und Frau Kusche von der evangelischen Kirchengemeinde werden in einem gemeinsamen Treffen im August zu Beginn jedes Schuljahres die Gottesdienste und die inhaltlichen Schwerpunkte für schulpastorale Aktivitäten festgelegt. Die Fachgruppe Religion stimmt darin überein, dass die kontinuierliche Arbeit am Schulprogramm und ein ständiger Austausch innerhalb der Fachgruppe und darüber hinaus die Qualität unserer Arbeit sichert. So werden gemeinsame Aktivitäten geplant, die Gottesdienste für das laufende Schuljahr festgelegt und Aufgaben verteilt. Das kooperative Arbeiten entlastet den Religionslehrer/die Religionslehrerin, weil die vorbereiteten Gottesdienste in allen Schulen gefeiert werden.


Ausgangssituation

Die Grundschulkinder kommen aus unterschiedlichen Lebenssituationen.

Bei den meisten Schüler/innen findet noch religiöse Sozialisation in den Familien statt. Sie bringen traditionelle christliche Werte und entsprechendes Hintergrundwissen ein. In der Dorfgemeinschaft Schwagstorf spielt die Kirchengemeinde St. Bartholomäus eine wichtige Rolle. Viele Familien unserer Schule sind aktiv ins Gemeindeleben eingebunden.

Fast alle Schüler/innen sind getauft und gehören einer christlichen Kirche an. Die Mehrzahl unserer Schüler ist katholisch, eine kleinere Gruppe evangelisch.


Vom 1. bis zum 4. Schuljahr findet an unserer Schule kooperativer Religionsunterricht statt.
Das gesamte Kollegium und die Elternschaft unterstützt und die religiöse Arbeit an unserer Schule.



Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden

An unserer Schule besteht ein enger Kontakt zu der evangelischen und zu der katholischen Kirchengemeinde:

Es finden regelmäßig Gottesdienste für den dritten und vierten Schuljahrgang in der katholischen Kirche statt.

Die Kinder in den vierten Klassen sind mit ihren Eltern zu einem ökumenischen Abschlussgottesdienst und die Erstklässler sind zu einem ökumenischen Einschulungsgottesdienst eingeladen.

Für die Eingangsstufe finden regelmäßige ökumenische Gottesdienste in der Schule statt.

Außerdem unterstützt unsere Schule Aktionen der Kirchen, z.B. Misereor, das Sternsingen…

Die Erstkommunionkatechese wird im Religionsunterricht begleitet und es findet ein Themenaustausch zwischen dem Religionslehrer und den Katecheten statt.

Spezifische konfessionsgebundene Festtage (Reformationsfest, Aschermittwoch) werden begangen und thematisiert.

Die Schulgemeinschaft feiert eine Frühschicht in der Advents – oder Fastenzeit vor Unterrichtsbeginn, zu der Eltern, Kollegen und Schüler geladen sind. Vorbereitet wird diese Frühschicht von den Hauptamtlichen der Kirchengemeinden.



Zusätzliche schulpastorale Aktionen im Schulleben:

- auf dem Weg zum Weihnachtsfest – Adventsweg in der Halle

- Frühschicht in der Adventszeit oder Fastenzeit

- thematische Adventsfeiern mit der Schulgemeinschaft

- Misereor Kinderfastenaktion

- Begleitung der Erstkommunionkatechese im Religionsunterricht

- Fastenkalender in der Fastenzeit

- Weg zu den Tagen der Karwoche

- Gottesdienste, die sich an den Themen im Kirchenjahr orientieren

- Religiöse Projekte (Vormittage zu biblischen Themen, Mitgestaltung von Gemeindegottesdiensten…)









.